Pressroom

10. CNN Journalist Award: Die Nominierten stehen fest // Preisverleihung am 24. März 2015 in London

München, den 26. Februar 2015 – Eine hochkarätige Fachjury aus renommierten Journalisten hat über die besten Einreichungen des journalistischen Nachwuchses aus Deutschland, Österreich und der Schweiz abgestimmt. Ausgewählt wurden 15 Beiträge aus den Kategorien TV, Print, Online, Radio und Foto. Am 24. März werden die Kategorie-Gewinner im Rahmen eines exklusiven Dinners in London geehrt. Außerdem wird dort der ‚CNN Journalist of the Year 2015‘ verkündet. Am Folgetag sind die Gewinner in die Londoner CNN Zentrale, das größte CNN Studio außerhalb der USA, zu einem journalistischen Rahmenprogramm geladen.

Für den zehnten Journalist Award 2015 sind nominiert:

Kategorie Foto:

Jelca Kollatsch – „Häuser ohne Menschen und Menschen ohne Häuser“ (ver.di Publik)

 

Julius Schrank – „Schatten ber dem neuen Burma“ (NZZ)

 

Mario Wezel – „Eins von 800“ (Christ und Welt)

 

 

Kategorie Online:

Christian Salewski & Felix Rohrbeck – „Die GPS-Jagd. Was passiert mit unserem Schrott?“ (ARTE Future)

 

Volontäre der Deutschen Welle, Luisa Frey – „Meine Oma, das Regime und ich“ (DW)

 

Volontäre des 8. Jahrgangs Der EMS in Potsdam, Antonia Schanze – „Die Unsichtbaren“ (rbb)

Kategorie Print:

Mareike Aden – „Fnf Tickets fr die Front“ (DIE Zeit)

 

Amrai Coen – „Sie nennen ihn Ente“ (DIE Zeit)

 

Alexandra Rojkov & Jan Ludwig – „Glaubst du, dass du mir helfen kannst?“ (Der Tagesspiegel)

Kategorie Radio:

Lena Breuer – „Zukunftsvisionen und Tränengas – Istanbul danach“ (1Live)

 

Stephanie Doetzer – „Mach‘s gut, Habibi“ (DRadio Wissen)

 

Moritz Metz – „Wo das Internet lebt“ (DKultur/BR)

Kategorie TV:

Lukas Augustin – „Unversöhnt“ (NDR)

 

Pia Dangelmayer, Hendrik Loven & Moritz Pompl – „Exclusiv im Ersten: Die Propagandaschlacht um die Gentechnik“ (BR)

 

Niklas Schenck & Ronja von Wurmb-Seibel – „Blindgnger in Afghanistan – das tdliche Erbe der NATO“ (NDR)

Die diesjährigen Kategorie-Gewinner werden Mitte März bekanntgegeben. Pro Kategorie-Sieger beträgt das Preisgeld 1.000 Euro. Aus den Kategorie-Gewinnern wird zudem der ‚CNN Journalist of the Year 2015‘ gewählt, der am 24. März bekannt gegeben wird. Im Rahmen dieser Auszeichnung ist ein Vollstipendium für ein mehrwöchiges Journalistenprogramm in der CNN-Zentrale in Atlanta vorgesehen.

Die Jury des CNN Journalist Awards besteht aus: Franz Fischlin (Tagesschau-Moderator, Redakteur und Reporter SRF), Frederik Pleitgen (CNN Senior International Correspondent), Stefan Plöchinger (Chefredakteur sueddeutsche.de & Mitglied der Chefredaktion Süddeutsche Zeitung), Ingrid Thurnher (Moderatorin und Redakteurin ORF), Hans Demmel (Geschäftsführer n-tv), Daniel Puntas Bernet (Chefredakteur des Magazins Reportagen) und Jörg Thadeusz (Moderator, Autor, Journalist).

In diesem Jahr steht das Thema ‚Qualitätsjournalismus im digitalen Zeitalter‘ im Fokus des CNN Journalist Award.  Internetnutzer knnen sich ber Twitter, Instagram und Facebook unter #CNNJA an der Debatte beteiligen.

Mehr zum Thema und eine vollstndige Auflistung der nominierten Beitrge finden Sie unter http://www.cnnjournalistaward.com. Weitere Informationen zu den Nominierten wie Fotos und Biografien senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Über den CNN Journalist Award
Der CNN Journalist Award ist der Nachwuchspreis für Auslandsjournalismus von CNN International. Er prämiert jährlich herausragende Print-, Radio-, TV-, Online- und Fotobeiträge von Nachwuchsjournalisten. Neben Preisträgern in den einzelnen Kategorien wird ein Gesamtgewinner geehrt, der ‚CNN Journalist of the Year‘. Teilnehmen können Journalisten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihrer Beiträge nicht älter als 34 Jahre waren. Bereits 1995 hat CNN den CNN African Journalist Award ausgerufen. Mittlerweile wird der Preis außerdem in Brasilien, Indien, Indonesien sowie im deutschsprachigen Raum verliehen. Weitere Informationen zum CNN Journalist Award finden Sie unter http://www.cnnjournalistaward.com.

Über CNN International:
CNN erreicht in sieben Sprachen weltweit mehr als 400 Millionen Haushalte auf TV-Bildschirmen, Computern und Mobilgeräten. CNN International ist nach allen gängigen Media-Studien in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, dem asiatisch-pazifischen Raum und in Lateinamerika die Nummer eins unter den internationalen TV-Nachrichtensendern. Durch die Einführung von CNNgo konnte der Nachrichtensender auch in den USA seine Präsenz weiter stärken. Auch das digitale und soziale Netzwerk von CNN ist durchweg eine Top-Adresse für aktuelle Informationen im Internet. Über mehrere Jahre hinweg hat CNN International eine ganze Reihe prestigeträchtiger Journalismus-Auszeichnungen erhalten. CNN unterhält 42 Redaktionen und kooperiert über CNN Newssource mit mehr als 1.100 Partnerorganisationen weltweit. CNN International ist Teil von Turner, einem Unternehmen von Time Warner.