Pressroom

Ab 8. Mai verteidigen die Hamadys auf TNT Serie ihre „4 Blocks“

Ab 8. Mai zeigt TNT Serie seine dritte Eigenproduktion 4 Blocks immer montags um 21 Uhr als deutsche Erstausstrahlung. Bereits am kommenden Mittwoch, 15. Februar, feiert die Serie bei der Berlinale Weltpremiere. Im Rahmen der Sektion „Berlinale Special Series“ werden die ersten beiden Episoden im Haus der Berliner Festspiele zu sehen sein.

4 Blocks erzählt in sechs Episoden eine Geschichte um Freundschaft und Familie, Verrat und Schuld im Milieu eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln. Im Zentrum steht Ali „Toni“ Hamady (Kida Khodr Ramadan), der gemeinsam mit seiner Frau Kalila (Maryam Zaree) seine „vier Blocks“ und die kriminellen Geschäfte hinter sich lassen will. Doch nachdem sein Schwager Latif (Massiv) bei einer Razzia verhaftet wird, ist es Toni der Familie schuldig, erneut die operative Führung des Clans zu übernehmen. Zudem möchte Toni die Kontrolle nicht seinem unberechenbaren Bruder Abbas (Veysel Gelin) überlassen, der sich bereits als neues Familienoberhaupt sieht. Als mit Vince (Frederick Lau) plötzlich ein alter Freund nach Berlin zurückkehrt und Toni damit eine Vertrauensperson an seiner Seite glaubt, scheint die Hoffnung auf eine legale Zukunft wieder in greifbarer Nähe. Aber aus der Abwärtsspirale aus Verbrechen und Intrigen gibt es längst kein Entkommen mehr.

Entwickelt wurde 4 Blocks von Wiedemann & Berg, TNT Serie und dem Autoren-Trio Hanno Hackfort, Bob Konrad, Richard Kropf (You are Wanted) sowie Regisseur Marvin Kren (Mordkommission Berlin 1, Rammbock). Kamera führte Moritz Schultheiß, Executive Producer sind Quirin Berg, Max Wiedemann, Eva Stadler und Karsten Rühle sowie auf Senderseite Hannes Heyelmann und Anke Greifeneder. 4 Blocks ist nach Add a Friend sowie Weinberg die dritte Eigenproduktion von TNT Serie und wurde mit Förderungen des Medienboard Berlin-Brandenburg und des FilmFernsehFonds Bayern unterstützt.

In den Hauptrollen sind Frederick Lau (Victoria), Kida Khodr Ramadan (Unter Feinden, Kaddisch für einen Freund), der Rapper Veysel Gelin und Almila Bagriacik (Mitten in Deutschland: NSU: Die Opfer – Vergesst mich nicht) zu sehen. Weitere Rollen übernahmen Maryam Zaree (Shahada, Berliner Tatort), Karolina Lodyga (Im Angesicht des Verbrechens), Oliver Masucci (Er ist wieder da), Ronald Zehrfeld (Im Angesicht des Verbrechens), Ludwig Trepte (Unsere Mütter, unsere Väter, Tannbach – Schicksal eines Dorfes) sowie Sami Nasser (Ummah – Unter Freunden) und der Rapper Wasiem Taha alias Massiv.